Zum Inhalt springen

Teigtaschen mit Tofu und Aubergine

Nachdem von der „Pfanne mit Aubergine und Kokosmilch“ noch ein paar Zutaten übrig geblieben sind, haben wir noch einmal ein Auberginengericht gekocht.

Für 2 Personen.

Für den Teig

Für die Füllung

Für die Sauce

Der Teig

Die Hefe in lauwarmen Wasser auflösen und mit Salz und Öl vermischen. In einer großen Schüssel das Mehl und den Ansatz verkneten und abgedeckt und warm gehen lassen.

Die Füllung
Aubergine, Zwiebel und Knoblauch fein schneiden und anbraten. Den Tofu mit einer Gabel zerdrücken und mit der Miso-Paste vermengen. Dieses mit dem Gemüse nochmals zusammen anbraten.

Die Teigtaschen formen
Vom Teig Teile in der Größe eines Tischtennisballs abnehmen und mitteldünn ausrollen. Einen Esslöffel Füllung in der Mitte platzieren und zusammenklappen. Die Ränder mit einer Gabel zu drücken.
Die fertigen Taschen in sprudelnden Wasser für 5 Minuten kochen und danach in der Pfanne mit etwas Pflanzenöl von beiden Seiten braten, bis sie eine angenehme Bräunung haben.

Die Sauce
Die Tomaten in kleine Würfel schneiden und zusammen mit dem Knoblauch langsam zu einer breiigen Konsistenz kochen. Jetzt erst salzen und kräftig mit Pfeffer würzen.
Die Kräuter erst kurz vor dem Servieren aufstreuen.

Serviertipp
Die Taschen (sofern möglich) im Ofen bis zum Servieren warm halten und mit der abgekühlten Sauce anrichten.

Guten Appetit!